Die Suche beginnt

Vor einiger Zeit, vielleicht erinnerst du dich daran, wurde ein Mädchen geboren, dass sich entschieden hatte eine Frau zu werden. Und diese Frau war bereits als Kern im Mädchen vorhanden - wie der Same einer Blume, der seinen Duft schon lange kennt, bevor er  durch die gewachsene Blüte verströmt. Doch mit der Zeit verdeckten die Bilder und Vorstellungen, die an das Mädchen herangetragen wurden, diesen Kern und sie formte sich nach den Wünschen der Anderen. Auf der Suche, dass jemand ihren Duft erkannte und sie in ihrer Schönheit sah, verlor sie die Gewissheit um ihren Wert, denn sie hatte selbst ihre Herkunft vergessen. Es waren jetzt die anderen, die entschieden wie sie auszusehen und wie sie zu sein hatte. Und allmählich verkümmerte sie. Niemand zeigte ihr, wie sie selbst aus eigener Kraft wachsen und gedeihen konnte. Niemand lehrte ihr die Gefahren und die Verluste auf dem Weg ins Frau Sein. Sie wandelte umher und verlor sich in den Blicken der Männer, im Sex, im Spiel um Macht, Gleichberechtigung , Liebe und Anerkennung. Ihre Bedürfnisse blieben auf der Strecke, sie bestrafte sich selbst und die Anderen dafür. Sie gebar Kinder, die sie glücklich machen sollten und so wurde sie doch am Ende krank, da niemand ihren Durst befriedigen konnte. Kurz bevor sie austrocknete, viel ein Tropfen von jener alter Schönheit auf ihr Herz und sie bekam plötzlich eine Ahnung von dem, wer sie war. Sie erinnerte sich an das Wesen, das so offen, so frei und spielfreudig den Weg als Frau begann. Und sie wusste, dass sie diesen unterbrochen und verloren hatte. So begab sie sich erneut auf die Suche nach der Frau im Inneren.