Keltischer Jahreskreis

Sich mit dem Zyklus der Natur bewegen

Katzensteine
Katzensteine
Steinkreise in Tschengla
Steinkreise in Tschengla
Externsteine
Externsteine

Die Kelten sind unsere Vorfahren, die zwei alte Kulturen in sich vereinen: Die Kultur der mitteleuropäischen Waldbauern, die im Einklang mit der Muttergöttin lebten, das Wissen des Waldes, der Bäume und Pflanzen besaßen und mit Hilfe sakraler Steine, den Megalithen, Menhiren und Dolmen, Ritualplätze, Kraftfelder und Informationsspeicher kreierten. Dieses Wissen verband sich mit den indoeuropäischen Steppenkrieger, den Reitervölkern, die Vater Sonne dienten und vor allem an kriegerischen Fähigkeiten, an Stärke und Waffenkunst besaßen. Als diese nach Mitteleuropa vordrangen und die Waldbauern unterjochten, erhielten sie jedoch ihre Werte am Leben, lebten und verbanden sich mit ihnen, achteten die Kräuterfrauen und eigneten sich das Wissen der Druiden an. Erst als die Römer kamen und das damit einhergehende Christentum, wurden die Kelten zu einem großen Teil vernichtet, bekehrt und ihre Riten und Bräuche verboten bzw. durch christliche Feste ersetzt. Auch wenn diese Wurzeln verschüttet und nur noch wenige Menschen in Anbindung an dieses Wissen aufgewachsen sind, kann man den Spirit der Kelten jedoch wahrnehmen, wenn man sich in die Wälder begibt oder alte Plätze besucht wie zum Beispiel die Externsteine im Teutoburger-Wald, die Steinkreise in Tschengla oder die Katzensteine in Mechernich.

 

Durch meine Erfahrungen mit dem afrikanischen Schamanismus, ist mir vor allem bewusst geworden, dass viele psychische und körperliche Probleme, einhergehen mit den fehlenden Riten unserer Kultur. Rituale verbinden den Menschen mit der geistigen Welt und der beseelten Natur. Der Mensch ist Teil dieser Natur. Und wenn er sich nicht im Kontakt mit ihr ausgleicht, wenn die Dankbarkeit und die Wertschätzung fehlt, sorgt die Natur für sich und der Mensch wird durch schmerzvolle Ereignisse zum Ausgleich "gezwungen".

 

In diesem Jahreskreis wollen wir das alte Wissen und die Rituale wieder spürbar werden lassen und sie mit emotionaler Prozessarbeit, Geistesschulung und Meditation verbinden. Wir begeben uns wieder in Einklang mit den Mond- und Sonnenzyklen, von denen unser Leben auf der Erde abhängt und beeinflusst wird. Wenn wir mit diesen Wandlungen schwingen und die hiesige Natur als Spiegel unseres Wesens betrachten, kann unser Leben sich wieder mehr in Leichtigkeit bewegen.

*Der Jahreskreis 2020 beginnt mit IMBOLC Anfang Februar

und endet mit YULE im Dezember (normalerweise beginnt der keltische Jahresanfang mit SAMAIN im November)



Wochenendseminare

Termine: 

1) 31.01.-02.02.2020 IMBOLC

3) 08.-10.05.2020 BELTANE

7) 13.-15.11.2020 SAMAIN

8) 18.-20.12.2020 YULE

Leitung: Johanna Holembowski

Seminarpreis: 250,- €

Beginn: Freitag mit dem Abendessen um 18 Uhr,

Ende: mit dem Mittagessen am Sonntag um 13:30 Uhr

Ort: Akademie - Dein Weg zu Dir

Luxemburgerstr. 40, 53940 Hellenthal-Hollerath

Übernachtung und Vollverpflegung: 

Einzelzimmer 80,- € Doppelzimmer 70,- € pro Nacht

Download
Anmeldung Keltischer Jahreskreis.pdf
Adobe Acrobat Dokument 106.3 KB

Tagesworkshops

Termine: 

2) 21.03.2020 OSTARA

4) 20.06.2020 LITHA

5) 08.08.2020 LUGNASAD

6) 26.09.2020 MABON

Leitung: Johanna Holembowski

Seminarpreis: 100,- €

Uhrzeiten: Beginn 10 Uhr, Ende gegen 21 Uhr 

Essen: gemeinsame Selbstversorgung

Ort: Wandlungsraum Vogelsang 21, 53945 Blankenheim

Übernachtung: 

Doppelzimmer 38,- € Gruppenraum 18,- € Zelt 8,- €

 

Rabatt:

200,- € bei Buchung von 8 Terminen

100,- € bei Buchung

von mindestens 2 Workshops & 2 Seminaren