Über mich

Johanna Holembowski Jhg '87

Johanna ist eine "Majè". Ihre Wesenskraft ist mit dem Wasser verbunden. Diese einfühlsame, ruhige, fließende, kraftvolle und verbindende Qualität wirkt in Johannas Arbeit und führt den Menschen beständig und tief durch seine Gefühlswelten hin zu seinem inneren Kern.

 

Johanna bedeutet "Gott ist gnädig." Ihr Leben ist geprägt durch eine tiefe Hingabe an den eigenen Selbstheilungsweg. Im Alter von 19 Jahren begann sie sich mit ihren Lebensthemen intensiv auseinandersetzen. Ihr unermüdliches Streben immer weiter in die Bewusstheit und in die Geheimnisse der Existenz einzutauchen, führte sie zu Heilern und Meistern aus unterschiedlichen Nationen.

Entsprechend ihren Geistkräften, die aus dem Keltischen, Afrikanischen, Sibirischen, Südamerkanischen und Indischen stammen, sind für Johanna wichtige Begleiter auf ihrer Heilreise: Dhyan Manish, Don Victor Estrada, Yogiraj Gurunath Siddhanath, Tamim Ayouwa und Mohammed Urujobo.

 

Auf ihrer Visionssuche 2010 im Sinai in Ägypten sprach die Mutter Erde zu ihr: "Lass dich tief in meinen Schoß sinken, dann wirst du selbst den Himmel empfangen können." Nach 10 Jahren, in denen sie vor allem an ihren Basisthemen arbeitete und ein tiefes Verständnis für die Folgen von Missbrauch entwickelte, öffnete sich in ihr das Erleben dieser Botschaft. 

 

Johanna liegt es besonders am Herzen, den Menschen in sein Urvertrauen zurückzuführen, in ein Leben in Einfachheit, Schönheit und Tiefe.

Referenzen

Ausbildungen & Tätigkeiten

Wichtig zu wissen!


Ich bin keine Ärztin, Heilpraktikerin, Psychotherapeutin oder Psychologin. Falls du dich in therapeutischer Behandlung befindest oder deine Situation dies  erfordert, ist es wichtig, meine Sitzungen nur begleitend zu einer Therapie zu besuchen und es mit dem zuständigen Therapeuten abzusprechen. Ich mache kein Heilversprechen und stelle keine Diagnosen, sondern sehe mich als Begleiterin und Wegweiserin.